1200 OSI Coupe

OSI 1200 Coupé

 

OSI 1200 S Spider versione di serie, Torino 1964

OSI 1200 Coupé - Salone dell'automobile di Torino 1964

 

Auf den Turiner Autosalon im Herbst 1964 präsentiert OSI die Coupe-Version des im Herbst 1963 vorgestellten 1200 OSI Spider.

Die Änderungen an Karosserie und Innenausstattung sind analog zu denen des Neckar St Trop Modells. Die Fiat und die Neckar Varianten unterscheiden sich nur durch die Namensgebung und die entsprechenden Embleme am Fahrzeug, sind aber ansonsten identisch.


 

 

OSI 1200 S Spider, Giovanni Michelotti

OSI 1200 S Coupé - Prototyp

Ein frühes Pressefoto des Fiat OSI Coupé. Vermutlich wurde dieses Coupe direkt auf einem Cabrio aufgebaut. Die seitlichen Lufteinlässe in den vorderen Kotflügeln fehlen noch und der Innenspiegel ist noch wie beim Spider auf der Armaturenbrett-Oberseite montiert. In dieser Phase waren auch noch vordere Ausstellfenster geplant, die dann in der Serienfertigung vermutlich dem Rotstift zum Opfer gefallen sind.

 


OSI 1200 S Spider, OSI Borgaro Centro StileOSI 1200 S Spider - Prototyp, 1963

Mit dem OSI 1200 S Spider hat man erstmals ein eigenes Modell im Programm. Die technische Basis ist die populäre Fiat 1100D Limousine mit einem um 20 cm gekürzten Radstand. Der Prototyp unterscheidet sich noch in wenigen Details von der Serienversion. (keine seitlichen Zierleisten, Türgriffe von der Limousine, andere Kennzeichenalterung vorne, keine außen liegenden Haubenscharniere am Kofferraum, anderes Verdeck, andere Zierleiste am Scheibenrahmen, sowie die Mittelarmlehne mit Staufach und Aschenbecher).

 

Vorstellung des Prototypen in Rimini

Im August 1964 wird der Prototyp beim Concorso d'Eleganza Autovetture in Rimini vorgestellt.
Hier eine kurze Notiz der italienischen Autozeitschrift Quattroruote.

 

 

 

 

 

OSI 1200 S Spider, OSI Borgaro Centro StileOSI 1200 Coupe in der Presse

ein Presse-Artikel aus der Auto, Motor und Sport von 1964. Hier wird der Wagen irrtümlich als OSI 1500 Coupé bezeichnet. Dieser Zeitungsausschnitt erklärt, warum in einigen Berichten über OSI von einem OSI 1500 Coupé die Rede ist.

 

 

 

 

Neckar St Trop Coupé

OSI 1200 Spider, Neckar St Trop Spider

Präsentation des Neckar St Trop Coupé auf dem Automobilsalon Paris 1964

 

Auf Wunsch des französischen NECKAR Importeurs André Chardonnet soll der 1200 OSI auch in Frankreich angeboten werden. Den Vertrieb für Frankreich und die BeNeLux Länder übernimmt die deutsche Fiat Vertriebstochter "Neckar". Wohl um den Wagen etwas französisch-mediterranes Flair mit auf den Weg zu geben, gibt man den Neckar Modellen den Namen "St Trop".

Im Herbst 1964 präsentiert OSI die modellgepflegten Versionen des 1200 OSI Spider und Coupé, sowie auch die Neckar Modelle auf den Salons von Paris und Genf. Die OSI und Neckar Versionen sind bis auf Zierteile identisch.
Die einzigen Unterschiede finden sich bei der Heckbeschriftung und am Kühlergrill: am Heck ein "1200S" Schriftzug beim OSI und der "St Trop" Schriftzug beim Neckar sowie Fiat Logo und fünf verchromte Querstreben beim OSI, Neckar Logo und Chrom-Mustache beim Neckar Kühlergrill.

In den drei Jahren seiner Bauzeit dürften wahrscheinlich knapp 700 Exemplare entstanden sein (alle Modelle zusammen genommen – OSI, Neckar Spider und Coupés).


↑ nach oben