OSI Alpine CRV Prototyp

 

In den 50er Jahren wird bei Marbon-Chemical in den USA der Kunststoff ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) entwickelt.

Dieser Kunststoff wird von Marbon-Chemical unter dem Handelsnamen Cycolac vertrieben und vor allem für Gehäuseteile oder den Bootsbau verwendet. Um das Produkt besser zu vermarkten bzw. den Verkauf weiter voran zu treiben entschliesst man sich Anfang der 60er Jahre zum Bau von Automobil-Prototypen, um auch Abnehmer in der Automobilindutrie zu gewinnen. Zu diesem Zweck geht man eine Cooperation mit der Firma Centaur Engineering ein, die bis dahin im Rennwagenbau erfolgreich ist. Deren Designer Dann Deaver entwickelt fünf Prototypen, die unter den Namen CRV-I bis CRV-V (CRV für Cycolac Research Vehicle) gebaut werden.

 

OSI CRV Alpine Prototype

Prototyp CRV-V

Im Laufe des Jahres 1966 schickt Marbon-Chemical den gerade fertiggestellten Prototyp CRV-V nach Europa. Guus Biermann, ein Mitarbeiter der holländischen Marbon-Chemical Niederlassung soll den Wagen quer durch den Kontinent fahren und bei allen wichtigen Automobilherstellern sowie den italienischen Carrozziere vorstellen. In diesem Zusammenhang kommt es auch zu einem ersten Kontakt mit der OSI SpA in Turin. Im Herbst 1966
läßt Biermann, der zu dieser Zeit noch in der Schweiz wohnt, den CRV-V über das Wochenende beim Centro Stile der OSI im Turiner Vorort Borgaro stehen.

 

Marbon Chemical CRV 5 Prototyp

Ein OSI-Mitarbeiter nutzt die Gelegenheit für eine nicht genehmigte Ausfahrt mit dem CRV und zerstört den Wagen bei einem Unfall mit Überschlag fast vollständig. Der Unglücksfahrer überlebt verletzt und die Überreste des CRV werden zurück in die USA geschickt. Als Ausgleich für den entstandenen Schaden beschließen Marbon-Chemical und OSI gemeinsam einen neuen CRV zu bauen. Marbon-Chemical fertigt die Karosserieschalen und liefert sie direkt zu Alpine nach Frankreich, mit denen die OSI schon seit 1965 einen Kooperationsvertrag hat.

 

 

OSI Alpine CRV Prototyp

OSI Alpine CRV

Alpine baut die Renault-Gordini-Technik ein und schickt den Wagen dann weiter zur OSI die den CRV fertig stellen. Der Wagen wird auf Messen in London und Paris sowie auf der IAA in Frankfurt gezeigt und Guus Biermann setzt mit dem OSI CRV die Tour fort, die er vorher schon mit dem CRV-V schon begonnen hatte. Nach einigen Monaten als der Wagen seinen Neuigkeitswert verloren hatte, beendet Guss Biermann seine Rundreise und der OSI CRV wird in einem Lagerhaus der holländischen Marbon-Chemical Niederlassung nördlich von Amsterdam eingelagert.

 

Der größte Erfolg dieser Werbetour dürfte am Ende der Verkauf des Verfahrens an Citroen gewesen sein, der als einziger Hersteller ein ABS Fahrzeug in Serie produziert - den Citroen Mehari. Bedingt durch die Produktionsweise lassen sich am einfachsten große Halbschalen fertigen, was eher für eine Produktion im Bootsbau spricht.
Im Automobilbau findet ABS Kunststoff die weiteste Verbreitung bei der Produktion von Zierteilen wie zum Beipiel Lampenzierringe oder Kühlergitter. Cycolac ist ein Kunststoff der sich auch sehr gut verchromen läßt.

 

OSI Alpine CRV Prototype, ABS Cycolac car

Anfang der 70er Jahre erwarb ein Marbon-Chemical Mitarbeiter den CRV und baute ihn sich für den Renneinsatz um. Er tauschte den Motor, zog dicke Räder auf - wofür er die Radausschnitte verbreitern mußte - verschraubte einen Überrollbügel sowie Sicherheitsgurte und lackierte den OSI CRV in weiß. Schon nach wenigen Jahren verkaufte er den OSI weiter und seit Ende der 70er Jahre parkte er in einer holländischen Scheune nahe der Nordsee wo er bis 2009 praktisch vergessen herumstand. Erst als der Bauer Platz in seiner Scheune braucht ruft er den Besitzer an was denn nun mit dem "Schrotthaufen" zu tun sei. Letztlich entschließt er sich den OSI CRV zu verkaufen und ich kann ihn Januar 2010 abholen.

 

Es gibt schon zu anderen OSI Fahrzeugen wenig Unterlagen aber zu diesem CRV gibt es praktisch gar nichts! Wer mir mit Zeitungsausschnitten, Messefotos oder was auch immer zu diesem Fahrzeug weiterhelfen kann, ich bin für jede Information dankbar!

 

OSI CRV Alpine Prototyp

 

 

Email bitte an: info@osicar.de

Weitere Details zu diesem und vielen anderen
CRVs hat Nick Whitlow auf seiner Seite:
http://www.c-we.com/piranha/mystery.htm

 

 

 

 

 

 

 

 


↑ nach oben