Officine Stampaggi Industriali S.p.A.
Centro Stile e Esperienze | Villaretto Borgaro Torinese

OSI Centro Stile e Esperienze, Villaretto, Borgaro Torinese

In dieser Villa waren die Büros des Centro Stile e Esperienze untergebracht. Das Gebäude dient heute als Wohnhaus. An die Vergangenheit als OSI Design Center erinnert nichts mehr.



Nach dem Tod von Luigi Segre im Februar 1963 wird OSI von Italiens größtem Felgenhersteller Fergat komplett übernommen. OSI verliert damit den Zugang zur Ghia Design Abeilung und man entschließt sich zunächst freie Designer zu beauftragen. Es beginnt unter anderem eine Zusammenarbeit mit Giovanni Michelotti und bereits auf dem Turiner Autosalon im Herbst 1963 ist OSI mit einem eigenen Stand vertreten und präsentiert den OSI 1200S Spider der Öffentlichkeit. In einer Pressemeldung zum 47. Turiner Salon 1965 kündigt die OSI unter anderem die Gründung des Centro Stile e Esperienze im Turiner Vorort Borgaro an.


Prototyp OSI 20m TS Coupe, Borgaro Turin


1965 wird der Technische Direktor der Fergat – Giacomo Bianco – neuer General Direktor der OSI. Er beschliesst die Zusammenarbeit mit Giovanni Michelotti zu beenden und ein eigenes Design Studio einzurichten. Bianco mietet im Turiner Vorort Borgaro Torinese ein Wohnhaus, in dem die Büros der Designabteilung untergebracht werden, sowie mehrere benachbarte Industriehallen für alle Bereiche des Prototypenbaus inklusive einer Montagelinie für die Fertigung.


OSI, Centro Stile e Esperienze, Villaretta Borgaro Torinese

Die ehemaligen Werkshallen des OSI Centro Stile e Esperienze, Borgaro Torinese 2013


In Borgaro sind insgesamt etwa 80 Mitarbeiter in den Bereichen Design, Konstruktion, Motorenentwicklung und Prototypenbau tätig. Darüber hinaus gibt es eine eigene Abteilung für die Erprobung von Kunststoff-Karosserien und einen Windkanal für Modelle in kleinerem Maßstab. Die Gesamtfläche der OSI in Borgaro beträgt ca. 14.000 Quadratmeter, davon entfallen etwa 2.000 qm auf das Centro Stile e Esperienze, 500 qm sind Bürofläche.


Modell OSI Alfa Romeo Scarabeo, Prototyp

Giuseppe Nicolotti (2.v.l.) und Sergio Sartorelli (2.v.r.) bei der Arbeit am 1 : 1 Modell des OSI Scarabeo.


Ab 1966 verfügt OSI im Centro Stile e Esperienze über einen Windkanal für Modelle im kleineren Maßstab. OSI testet hier unter anderem die 1:5 Tonmodelle des OSI Scarabeo.

Tonmodell für den ersten Prototypen des OSI Scarabeo auf Alfa Romeo Basis

Giuseppe Nicolotti (rechts) mit einem Assistenten bei der Arbeit an einem 1:5 Tonmodell für den ersten Prototypen des OSI Scarabeo auf Alfa Romeo Basis.


Ende des Jahres 1967 wird das Centro Stile e Esperienze geschlossen. Ein Teil des Personals wird zusammen Sergio Sartorelli vom Centro Stile Fiat übernommen, andere Miarbeiter machen sich selbstständig. Das ehemalige Design-Büro ist heute ein Wohnhaus und die Fabrikhallen im Gewerbegebiet von Borgaro werden von anderen Firmen genutzt.


OSI Fabrikhallen, Villaretto Borgaro Torinese

Die ehemaligen OSI Fabrikhallen, Villaretto Borgaro 2015